Unser Programm wird unterstützt von:

Kulturamt Wiesbaden

 

 

/ Kursdetails

Kulturveranstaltungen

Städel Frankfurt präsentiert: Nennt mich Rembrandt! Durchbruch in Amsterdam

In einer großen Ausstellung thematisiert das Städel Museum gemeinsam mit der National Gallery of Canada erstmals Rembrandts Aufstieg zu internationalem Ruhm in seinen Jahren in Amsterdam. Die Schau vereint den Städel-Bestand an Werken Rembrandts, darunter die Blendung Simsons (1636), mit herausragenden Leihgaben internationaler Sammlungen. Darüber hinaus tritt Rembrandts Kunst in einen unmittelbaren Dialog mit den Meisterwerken der älteren und jüngeren Künstler seiner Zeit, darunter Nicolas Eliasz. Pickenoy und Bartholomeus van der Helst oder die Rembrandt-Schüler Govaert Flinck und Ferdinand Bol. Im Zentrum der Ausstellung werden Gruppierungen eng verwandter Gemälde stehen, die Rembrandts Rolle und die seiner Zeitgenossen in diesem kreativen Amsterdamer Netzwerk verdeutlichen. In Amsterdam wetteiferte eine Vielzahl talentierter Künstler um die Aufmerksamkeit und Patronage des wohlhabenden und kunstliebenden Bürgertums. Es war genau diese ebenso aufregende wie anregende Atmosphäre, die den jungen Künstler aus Leiden zu dem weltberühmten Meister machte, der er bis heute ist: Rembrandt.

Termin, Zeiten, Treffpunkt:
Samstag, 27.11.21, 14:30 - ca. 15:45 Uhr
Frankfurt Treff 14 Uhr, Städel Museum, Schaumainkai 63 (Museumskasse)

Status: Plätze frei (Plätze frei)

Kursnr.: 212-21028N

Dauer: 1

Kursort: Extern

Gebühr: 35,00 € (inkl. Eintritt und Führung; zzgl. Fahrkosten) (inkl. MwSt.)

Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.
Datum
Uhrzeit
Ort
Datum

27.11.2021

Uhrzeit

14:30 - 15:30 Uhr

Ort

Extern